Veranstaltungen 2022wasserlauf3

Seit seiner Gründung ist es dem Verein neben seinen Kernaufgaben ein weiteres wichtiges Anliegen, das Thema "Tod und Sterben" aus der Tabuzone zu holen und Berührungsängste abzubauen. Das geschieht durch Veranstaltungen verschiedenster Art. So organisiert der Verein neben Informationsveranstaltungen mit direktem Bezug zum Thema (z. B. zu Bestattungsformen, Trauerkultur, Sterbehilfe oder Patientenverfügung) auch kulturelle Angebote wie Konzerte, Märchen- oder Liederabende, die sich dem Thema eher indirekt nähern, aber ein größeres Publikum erreichen. Die kulturellen Veranstaltungen sollen außerdem die Botschaft vermitteln, dass es für einen versöhnlichen Umgang mit der Tatsache der eigenen Endlichkeit hilfreich ist, sich schöne Dinge im Leben zu gönnen und sie zu genießen. 

Unseren Flyer mit der Übersicht über die für 2022 geplanten Angebote finden Sie hier

Hinweis:
Wir informieren hier und in der Presse darüber, welche Veranstaltungen wir aktuell planen und welche Corona-Regelungen am jeweiligen Veranstaltungstag zu beachten sind. Selbstverständlich werden wir hier auch zeitnah darauf hinweisen, falls wir eine der geplanten Veranstaltungen wider Erwarten doch nicht durchführen können. 

Sterbe- und Trauerbegleitungen sind ungeachtet aller Absagen für unsere Veranstaltungen weiterhin möglich!

Endlich(!): Beats für Benefiz „zum Vierten“
Samstag, 27. August, 19 Uhr
Ehemalige Kirche, Martinistraße 4, 49170 Hagen a.T.W. 

beatsfuerbenefiz A4 Poster 2022Nach langer coronabedingter Zwangspause kann zur Freude aller Beteiligten nun endlich die vierte Auflage der Konzertreihe "Beats für Benefiz" stattfinden!

Telltale River, eine Osnabrücker Folk & Singer-Songwriter Band, wird den Abend eröffnen. "Ihre Musik passt hervorragend zur besonderen Atmosphäre in der Ehemaligen Kirche", meinen die Organisatoren Norbert Niemeyer und Werner Menkhaus. "Gitarren, Akkordeon, Bass, Cajon und andere Percussion-Instrumente bilden den Teppich für den mehrstimmigen Gesang der dreiköpfigen Band", in der die Hagener Sängerin Linda Dierkes eine zentrale Rolle spielt.

The Bluesdefenders, eine fünfköpfige Band aus Georgsmarienhütte und Osnabrück, sind dem „Blues from Texas to Chicago“ verbunden. Mit ihrer Instrumentierung aus Bass, Gitarren, Drums, Vocals, Sax und Harp sind sie „klassisch aufgestellt“ und werden die Ehemalige Kirche mit ihrem Bluesfeeling erfüllen.

Die Band 4nonDrums & Friends um Norbert Niemeyer ist bei allen bisherigen Konzerten der Reihe "Beats für Benefiz" federführend dabei gewesen. Sie werden eine bunte Mischung von Songs aus Jazz, Blues, Soul und Rock präsentieren.

Der Eintritt ist frei. Alle Bands verzichten auf eine Gage und bitten stattdessen um eine Spende für den Hospizverein.

Hier finden Sie eine Ankündigung des Konzertes aus dem Hagener Marktboten und hier einen Veranstaltungshinweis der NOZ.